The First Purge

Ich mag die Reihe. Trotz des missratenen ersten Teils. Dystopische Actionfilme, die nie komplett trottelig oder gar ironisch daherkommen, vielmehr ihr Sujet ernst nehmen. Nun also das Prequel. Die Anfänge der Purge. Der Auftakt ist vielversprechend. Arbeitslosigkeit, Gewalt, eine erodierende Gesellschaft. Die Lösung: Ein Experiment, das den Menschen die Freiheit gibt, ihre Wut zu kanalisieren.  […]

Hereditary

Irgendwo da drin ist vielleicht sowas wie ein guter, wie ein interessanter Film. Das Endprodukt wie es vorliegt ist es nicht. Es hätte ein Film über Verlust, über Verlustängste werden können, über Trauer und Verarbeitung. Wurde es nicht. Ari Aster begnügt sich mit banalem Budenzauber, hat wohl selbst keine Idee was er eigentlich erzählen will. […]

Altes Geld

Ich bin ein wenig übersättigt von den immer gleichen Geschichten über die vermeintlich oder tatsächlich korrupte, skrupellose und entrückte Hautevolee. Da macht „Altes Geld“ keine Ausnahme: Asozial sind sie, inzestuös, Altnazis sowieso. Aber auch hier ist das Kleinbürgertum natürlich nicht besser. So gut, so langweilig. Was die Serie allerdings ein wenig sehenswerter macht als Vergleichbares […]

The Dinner

Ein schönes Essay über die Verlogenheit der Bourgeoisie. Moverman macht das im Grunde recht clever, gibt er dem Zuschauer doch eine Figur an die Hand, die als Erzähler fungiert und schon lassen wir uns einlullen und seiner Agenda folgen. So beschreibt Stan seinen Bruder Paul als karrieresüchtigen „Affen“, der, so stellt uns Moverman ihn vor, […]

Die Mumie

Nein, einfach nur nein. Die Mumie wird direkt nochmal getötet. Dass Kurtzman sowohl als Autor und nun als Regisseur auf die Menschheit losgelassen wurde ist ein Verbrechen. Er und sein Buddy Orci sind sogar schlimmer als Lindelof und Abrams. Die Mumie könnte locker als Direct-to-Video druchgehen. Aus den 90ern. Tom Cruise auf Remote und mit […]

You are wanted

Mal versucht, außer acht zu lassen, dass Schweighöfer die komplette kreative Kontrolle an sich gerissen hat, die lustigen Memes und Verrisse ebenso verdrängt, also weitestgehend unvoreingenommen in die Serie eingestiegen: Es ist wahrlich eine Vollkatastrophe. Geht los beim Look, der so bewusst düster gehalten ist, dagegen wirkt Nordkoera wie Disneyland. Tageslicht wird ja überbewertet, ebenso […]

The Witch

Was wäre, wenn all die Mythen über Dämonen wahr wären, wenn Hexen so real wären wie der Baum im Wald oder der Regen der fällt? Vor ein paar hundert Jahren, war genau dies real. Zumindest für die Menschen im 17ten Jahrhundert. Robert Eggers nimmt sich diese Periode vor, um seine Geschichte über eine verstoßene Familie […]

Regression

Regression. Zurückversetzen in die eigene Kindheit durch Hypnose. Dadurch sollen die Verwandten der in ihrer Kindheit durch eine satanische Sekte mißbrauchten Emily Watson die Wahrheit aufdecken helfen. Nur doof, wenn immer mehr Fragen auftauchen, als Antworten gegeben werden. Erinnert stark an Primal Fear. Doch bleibt Regression komplett an der Oberfläche, Emily Watson wirkt wie ein […]

Star Trek (2009)

Ist der erste Film des reboots ein schlechter Film? Nein. Ist es ein würdiger Nachfolger? Nein. Im Grunde ist Star Trek ein Hybrid, einmal ein Film für Fans mit Hinweisen, Andeutungen und Verweisen auf die Originalserie. Das ist sogar charmant und teils witzig. Aber doch sehr konstruiert, nicht zuletzt mit der Verpflichtung Leonard Nimoys, mit […]

Die Stadt und die Macht

Serien im allgemeinen, deutsche Serien im speziellen scheinen sich durch Logik, Realismus und Glaubwürdigkeit auszeichnen zu müssen. Ist natürlich kompletter Blödsinn. Keines der drei Attribute steht für irgendwas, geschweige denn kann als Qualitätsmerkmal gelten, nicht nur die Begriffsinherenten Inhalte, die allesamt subjektive sind und keine Naturgesetze. Die Stadt und die Macht von Friedemann Fromm, der […]