We are still here

Seit langer langer Zeit mal wieder ein halbwegs erfreuliches Geisterhaus (von Housebound abgesehen, den ich dem Komödiengenre zurechne).
Begeisterungsstürme vermag „We are still here“ dennoch nicht auszulösen.  Das Drehbuch zu unausgegoren, Dialoge an den Haaren herbeigezogen, Schnittbilder (ja!) die so beliebig sind wie die Geister die im Haus wohnen. Gerettet wird der Film durch die guten Schauspieler (nun gut Larry Fessenden ist einfach nicht gruselig, ein besessener eher unfreiwillig komisch), die sehr schöne Atmosphäre und der Verzicht auf allzu vordergründige Schockeffekte.
In Zeiten der Dutzendware Conjuring, Paranormal Activity und Sinister sticht „We are still here“ positiv hervor, wenn auch nicht nur aufgrund der eigenen Stärken, eher der Genrebedingten Schwächen

Kommentare sind geschlossen.